Daily Message
Bibelverse
Für den 02.07.2020
Jesaja 41,13-14
Denn ich, der HERR, dein Gott, ergreife deine rechte Hand und sage dir: Fürchte dich nicht; ich helfe dir! Erschrick nicht, du Würmlein Jakob, du Häuflein Israel; denn ich helfe dir, spricht der HERR, und dein Erlöser ist der Heilige Israels.

1.Korinther 11,23-25
Denn ich habe vom Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, nämlich daß der Herr Jesus in der Nacht, da er verraten wurde, Brot nahm, es mit Danksagung brach und sprach: Nehmet, esset, das ist mein Leib, der für euch gebrochen wird, solches tut zu meinem Gedächtnis! Desgleichen auch den Kelch, nach dem Mahl, indem er sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; solches tut, so oft ihr ihn trinket, zu meinem Gedächtnis!
 

16.10.08, 10:55

Audienz beim Papst

Rom/Stuttgart. Papst Benedikt XVI. hat eine Delegation der Deutschen Bibelgesellschaft empfangen. Die Privataudienz fand im Rahmen der XII. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode in Rom statt. Die Konferenz tagt noch bis 26. Oktober zum Thema „Das Wort Gottes im Leben und in der Mission der Kirche“.

Seit mehr als 100 Jahren verlegt die Deutsche Bibelgesellschaft das Alte und Neue Testament in den Originalsprachen Hebräisch und Griechisch (Biblia Hebraica Stuttgartensia, Novum Testamentum Graece, Septuaginta). In einem eigens dafür gefertigten Schuber stellte die Deutsche Bibelgesellschaft diese Ausgaben den Teilnehmern der Bischofssynode zur Verfügung.

Während seiner Audienz dankte Papst Benedikt XVI. der Bibelgesellschaft für den Dienst, den sie mit der Herausgabe und Pflege ihrer originalsprachlichen Bibelausgaben allen Kirchen leiste. In einem Vertrag zwischen dem Vatikan und dem Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies/UBS) wurde 1968 die weltweite Verwendung dieser Ausgaben als Grundlage für moderne interkonfessionelle Bibelübersetzungen festgelegt.

Die Delegation wurde angeführt vom Vorsitzenden der Deutschen Bibelgesellschaft Bischof i.R. Dr. Walter Klaiber (im Bild). Weitere Mitglieder waren der Generalsekretär des Weltbundes der Bibelgesellschaften Pfarrer Dr. Miller Milloy, der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft Pfarrer Dr. Jan-A. Bühner, der für den Bereich des hebräischen Alten Testamentes verantwortliche Hauptherausgeber Professor Dr. Adrian Schenker aus Fribourg (Schweiz) sowie der für die neutestamentlichen Textausgaben verantwortliche Leiter des Instituts für Neutestamentliche Textforschung in Münster Professor Dr. Holger Strutwolf.

© 2010 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Quelle

In einer gemeinsamen Richtlinie zwischen dem Vatikan und den United Bible Societies haben die beteiligten Bibelgesellschaften und die Römisch-katholische Kirche vereinbart, bei gemeinsamen überkonfessionellen Übersetzungen des Neuen Testaments grundsätzlich nicht den Textus Receptus, sondern kritische wissenschaftliche Ausgaben, insbesondere das Greek New Testament, als Textgrundlage zu verwenden. Die Vereinbarung unter dem Titel "Guiding Principles for Interconfessional Cooperation in Translating the Bible" stammt ursprünglich aus dem Jahr 1968 und wurde 1987 erneuert.

Quelle
Wikipedia

 
Mitglieder
Letzter: Mariett...
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Insgesamt: 110
Jetzt online
Gäste: 0
Mitglieder: 0
In den nächsten 3 Tagen!

Newsletter

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen