Daily Message
Bibelverse
Für den 21.05.2019
Jona 4,10-11
Da sprach der HERR: Dich jammert des Rizinus, um den du dich doch nicht bemüht und den du nicht großgezogen hast, der in einer Nacht entstanden und in einer Nacht verdorben ist. Und mich sollte der großen Stadt Ninive nicht jammern, in welcher mehr denn hundertzwanzigtausend Menschen sind, die ihre rechte Hand nicht von ihrer linken unterscheiden können; dazu so viel Vieh!

Römer 11,32-33
Denn Gott hat alle miteinander in den Unglauben verschlossen, damit er sich aller erbarme. O welch eine Tiefe des Reichtums, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unergründlich sind seine Gerichte und unausforschlich seine Wege!
 

Das VIERTE Gebot

8. Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest.

9. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Dinge beschicken;

10. aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HErrn, deines GOttes. Da sollst du kein Werk tun, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

11. Denn in sechs Tagen hat der HErr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was drinnen ist, und ruhete am siebenten Tage. Darum segnete der HErr den Sabbattag und heiligte ihn.

Im Rahmen der zehnteiligen Sendereihe Bibel TV Bibelkunde Die Zehn Gebote erläutert Dr. Joachim Cochlovius die Inhalte und die Bedeutung der Gebote und versucht dabei, sich durch neue Zugänge dem Verständnis der Gebote zu nähern. In der heutigen Folge setzt er sich mit dem vierten Gebot auseinander, welches die Heiligung des Sabbattages beinhaltet und erklärt dabei, welches Verhältnis die Menschen zu Arbeit und Freizeit besitzen.
 
Mitglieder
Letzter: Liane...
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Insgesamt: 97
Jetzt online
Gäste: 0
Mitglieder: 0
In den nächsten 3 Tagen!

Newsletter

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen