Daily Message
Bibelverse
Für den 02.03.2021
Jeremia 18,14-15
Verläßt auch der Schnee des Libanon den Fels des Gefildes, oder versiegen die quellenden, kühlen, fließenden Wasser? Aber mein Volk hat meiner vergessen. Sie haben den eiteln Götzen geräuchert und sind auf ihren Wegen, den ewigen Pfaden, gestrauchelt, um auf Steigen ungebahnter Wege zu wandeln,

Römer 3,3-4
Wie denn? Wenn auch etliche ungläubig waren, hebt etwa ihr Unglaube die Treue Gottes auf? Das sei ferne! Vielmehr erweist sich Gott als wahrhaftig, jeder Mensch aber als Lügner, wie geschrieben steht: «Auf daß du gerecht befunden werdest in deinen Worten und siegreich, wenn du gerichtet wirst.»
 

Das VIERTE Gebot

8. Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest.

9. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Dinge beschicken;

10. aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HErrn, deines GOttes. Da sollst du kein Werk tun, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

11. Denn in sechs Tagen hat der HErr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was drinnen ist, und ruhete am siebenten Tage. Darum segnete der HErr den Sabbattag und heiligte ihn.

Im Rahmen der zehnteiligen Sendereihe Bibel TV Bibelkunde Die Zehn Gebote erläutert Dr. Joachim Cochlovius die Inhalte und die Bedeutung der Gebote und versucht dabei, sich durch neue Zugänge dem Verständnis der Gebote zu nähern. In der heutigen Folge setzt er sich mit dem vierten Gebot auseinander, welches die Heiligung des Sabbattages beinhaltet und erklärt dabei, welches Verhältnis die Menschen zu Arbeit und Freizeit besitzen.
 
Mitglieder
Letzter: Uwe...
Heute neu: 0
Gestern neu: 0
Insgesamt: 116
Jetzt online
Gäste: 0
Mitglieder: 0
In den nächsten 3 Tagen!

Newsletter

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen